Zurück

Das chinesische Neujahr

Das chinesische Neujahr, d.h. das Neujahr nach dem Mondkalender, ist das längste und bedeutendste Fest in Taiwan. Es ist Brauch, zum neuen Jahr die Schulden zu begleichen, neue Kleider zu kaufen, einen Frühjahrsgroßputz zu veranstalten und opulente Familienfeste zu feiern, aber auch den Göttern Opfer zu bringen und Freunden wie Verwandten sogenannte „rote Briefumschläge“ („hongbao“) mit „Glücksgeld“ zu schenken. Feuerwerkskörper knallen die ganze Neujahrsnacht hindurch und gelegentlich noch in den nachfolgenden Tagen.

Der Vorabend und die ersten drei Tage des neuen Jahres sind offizielle Feiertage. Allerdings dehnen sich diese Ferien oft auf eine Woche aus. Im Grunde haben alle Kinos und große Restaurants in dieser Zeit geöffnet. Zwischen dem fünften und dem achten Tag kehren die Menschen zur Arbeit zurück, doch währt die Festtagsstimmung weiter bis zum Laternenfest am 15. Tag des ersten Monats im Mondkalender.

Links:
E-Guide für „Taiwan Festivals“

[/Linie]

 

Zurück

Reisen und Tourismus in Taiwan

Tourism Marketing Info © Copyright Taipei Tourism Office