Zurück

Der Geburtstag der Meeresgöttin

Fest zu Ehren der Göttin Matsu

Fest zu Ehren der Göttin Matsu

Der Legende zufolge wurde Matsu (sprich: „Madsu“) im Jahre 960 n. Chr. geboren. In jungen Jahren bewahrte sie in einem Traum ihre Brüder vor dem Ertrinken, als deren Schiff sank. Ihre Wundertätigkeit setzte sich fort, und nachdem sie im Alter von 28 Jahren in den Himmel aufgestiegen war, errang sie die Titel „Göttin des Meeres“ und „Kaiserin des Himmels“.

Matsu, die Schutzheilige der Fischer, ist eine der am meisten verehrten Gottheiten. Ihr Geburtstag wird in Hunderten von Matsu-Tempeln in Taiwan mit prächtigen Ritualen begangen. Die größte Feierlichkeit findet im Chao-Tien-Tempel von Peikang statt.

Besuchergruppen aus allen Teilen der Insel bringen Bilder ihrer eigenen Götter zur Aufwartung vor dem bedeutendsten Matsu-Abbild in Peikang mit, welches als das wirkungsvollste auf ganz Taiwan erachtet wird. Die mitgebrachten Gottheiten werden in oder auf verzierten Sänften in einer Prozession zur Schau gestellt.

Im Hof des Tempels werden verschiedene volkstümliche Aufführungen dargeboten, während im Innern des Tempels die Pilger einer ununterbrochenen Abfolge mannigfaltiger Rituale beiwohnen. Die Matsu-Bilder des Tempels werden durch die Stadt getragen, und in der Nacht ziehen beleuchtete Festwagen in einer Parade durch die Straßen. In Taipeh sind kleinere Prozessionen zu sehen.

Zurück

Reisen und Tourismus in Taiwan

Tourism Marketing Info © Copyright Taipei Tourism Office