Zurück

Das Mondfest

Das Mond- bzw. Mittherbstfest am 15. Tag des achten Monats im Mondkalender gilt dem größten und hellsten Vollmond im Jahr, dem sogenannten Erntemond. Eine Legende über das Mondfest erzählt von dem herausragenden Architekten Hou Yi, der für die Göttin des Westlichen Himmels einen Palast aus Jade baute. Zur Belohnung gab sie Hou Yi eine Pille, die ihm Unsterblichkeit verleihen sollte. Jedoch warnte sie ihn davor, diese zu nehmen, bevor er nicht bestimmte Bedingungen erfüllt hätte. Ch’ang O, seine überaus neugierige Frau, fand die Pille und schluckte sie sogleich. Zur Strafe wurde sie auf den Mond verbannt. Von dort strahlt ihre Schönheit am Tag des Mondfestes am glänzendsten.

Das Fest ist ein offizieller Feiertag. Die Familien kommen zusammen, um gemeinsam zu feiern, den Mond zu betrachten und „Mondkuchen“ („Yueh-bing“) zu verzehren. „Mondkuchen“ sind kreisrunde Pasteten, die mit roter Bohnenpaste und Eigelb oder eingemachten Früchten gefüllt werden.

Zurück

Reisen und Tourismus in Taiwan

Tourism Marketing Info © Copyright Taipei Tourism Office