Zurück

Die traditionelle chinesische Medizin

Die Regierung von Taiwan hat große Anstrengungen unternommen, um die chinesische Medizin zu modernisieren. Daher gibt es jetzt sowohl in der westlichen Medizin, wie auch der klassischen chinesischen Medizin ausgebildete Menschen, die beachtliche Beiträge zur Behandlung von Hepatitis, Bluthochdruck, Krebs und anderen bis heute schwierig zu heilenden Krankheiten geleistet haben.

Traditionelle chinesische Medizin

Traditionelle chinesische Medizin

Traditionelle chinesische Medizin Auf dem Gebiet der Pharmakologie werten Forscher die Wirksamkeit chinesischer pharmazeutischer Produkte aus, analysieren, testen und legen die Konzentrationsmengen für den kommerziellen Verkauf fest. Die Rezepte für diese Mittel können so leichter zusammengestellt werden und sind für den Patienten angenehmer als die alte Methode des Kochens. Auf dem Gebiet der Grundlagenforschung beschäftigt sich die moderne Forschung mit der Pulsdiagnose, die früher mit drei Fingern durchgeführt wurde und heute von modernen Geräten übernommen wird. Viele wichtige neue Entdeckungen wurden durch die einzigartige Kombination der traditionellen mit der modernen Medizin gemacht.

Das innere Gleichgewicht
Das Erreichen eines Gleichgewichtszustandes im Energiestrom des Körpers ist das ausschlaggebende Prinzip der chinesischen Medizin. Neben der Verordnung von Medikamenten gehört die Akupunktur zu den häufig angewendeten Behandlungsmaßnahmen.

Ihre theoretische Grundlage beruht auf dem Ausgleich des „chi“, dem Strom der Lebensenergie. „Chi“ fließt über Haupt und Nebenkanäle durch den Körper. An bestimmten Punkten entlang dieser Kanäle, können Akupunkturnadeln gesetzt werden, oder chinesischer Beifuß in Moxibustion abgebrannt werden, um eine Störung im Fluß des chi auszugleichen und die selbstheilenden Kräfte des Körpers zu konzentrieren.

Im Jahre 1980 veröffentlichte die Weltgesundheitsorganisation eine Liste von 43 Arten von Krankheiten, die durch Akupunktur wirksam behandelt werden können. Akupunktur ist einfach in der Handhabung, hat geringe Nebenwirkungen und ein breites Anwendungsspektrum.

Die Natur und die Medizin
Nach der chinesischen Legende, nahm Shen Nung der Begründer der Landwirtschaft und Führer einer alten Sippe, es auf sich, nacheinander Hunderte von verschiedenen Pflanzen zu testen, um ihren Nährwert und ihre medizinischen Eigenschaften zu entdecken, wobei sich viele als giftig erwiesen. Über die Jahrtausende haben die Chinesen weiterhin selbst Pflanzen auf ihre Fähigkeit, Kälte, Hitze, Wärme und Kühie hervorzurufen, erprobt. Sie teilten die medizinischen Wirkungen der Pflanzen auf die verschiedenen Körperteile ein, erprobten sie auf ihre Giftigkeit, wann eine Dosis tödlich wirken würde und so weiter.

Außer diesen Prinzipien wird auch die Beurteilung der Lebensumstände, des Lebensrhythmus, der bevorzugten oder vermiedenen Nahrung, der persönlichen Beziehungen und der Sprache und Gestik des Patienten als ein Mittel zum Verständnis seiner Krankheit und für Verbesserungen mit einbezogen. Sind die Ausschweifungen oder Unausgeglichenheiten erst einmal klargelegt worden, können sie ausgeglichen und die physische und geistige Gesundheit wiederhergestellt werden.

Zurück

Reisen und Tourismus in Taiwan

Tourism Marketing Info © Copyright Taipei Tourism Office