Zurück

Eines der dichtest besiedeltsten Länder der Welt

In Taiwan ist man nie allein

In Taiwan ist man nie allein

Taiwan gehört mit einer Bevölkerungszahl von mehr als 23 Millionen Bewohnern zu einer der am dichtest besiedelten Regionen der Welt. Abgesehen von den rund 500.000 Ureinwohnern stammt der größte Teil der Bevölkerung ursprünglich vom chinesischen Festland.

Die Ureinwohner Malayo-Polynesiens

Hütte im Balou Aboriginal Village

Hütte im Balou Aboriginal Village

Archäologische Funde belegen, dass schon vor etwa 12.000 Jahren Menschen nach Taiwan kamen und hier ihre Heimat fanden. Man unterscheidet 16 verschiedene Ureinwohnervölker malayo-polynesischen Ursprungs. Viele ihrer Traditionen prägen auch heute noch den Alltag dieser Völker, der Schutz ihrer Kultur und ihres Lebensraumes ist in der Verfassung verankert.

Besucher Taiwans können an vielen Orten die Traditionen, Kultur und Sprache hautnah erleben. Im Süden Taiwans wurde zum Beispiel bei Shanti (Kreis Pingtung) ein Museumsdorf eingerichtet, in dem sich auch ein Forschungsinstitut befindet. Aber nicht nur hier sondern überall in Taiwan wird die Kultur der Ureinwohner gepflegt.

Die Zuwanderung aus Festlandchina

Vielfalt der Kulturen

Vielfalt der Kulturen

Die größte Bevölkerungsgruppe in Taiwan stellen die Chinesen, die in mehreren Einwanderungswellen und über viele Jahrhunderte nach Taiwan gekommen sind. Mit der Übersiedlung der Nationalregierung nach Taiwan sind schließlich Menschen aus ganz China nach Taiwan gekommen und haben ihre reiche Kultur mitgebracht. Deshalb ist jeder, der das traditionelle China auf engem Raum erleben möchte, in Taiwan wunderbar aufgehoben.

Zurück

Reisen und Tourismus in Taiwan

Tourism Marketing Info © Copyright Taipei Tourism Office