Hintergrund

Taiwan hat viele natürliche und kulturelle Ressourcen zu bieten. Was die Natur betrifft, so sind die Landschaften Taiwans aufgrund der ständigen platonischen Bewegungen recht vielfältig. So hat die Insel Berge, Hügel, Ebenen, Becken, Inselchen, Täler und Küsten auf einmal. Darüber hinaus durchquert der Wendekreis des Krebses die Mitte Taiwans. Dies hat es Taiwan ermöglicht, viele einheimische Lebewesen in tropischen, subtropischen und gemäßigten Klimazonen zu entwickeln, wie z.B. den Formosan-Binnenlachs, den Formosan-Felsaffen, den Formosan-Schwarzbär und den Swinhoe’s-Blaufasan. Taiwan ist in der Tat ein wichtiges Schutzgebiet in der Welt.

Um Taiwans anmutige Natur und Ökologie zu erhalten, wurden neun Nationalparks und 13 nationale Landschaftsschutzgebiete eingerichtet. Gemeinsam präsentieren sie Taiwans schönste Naturlandschaften und Touristenorte. Besucher werden ermutigt, in die herrlichen hohen Berge und Schluchten von Taroko zu gehen, Mini-Bergbahnen zu nehmen, um den Sonnenaufgang und die Wolkenmeere in Alishan zu bewundern, oder den höchsten Gipfel Nordostasiens – Mt. Vielleicht möchten sie auch einen entspannenden Ozeanurlaub in Kenting – das als das Hawaii Asiens gefeiert wird – an der Südspitze Taiwans machen. Der Sonne-Mond-See leuchtet hell in tiefen Bergen – der See und die umliegenden Berge scheinen zu einem schönen Ganzen zu verschmelzen. Was für eine atemberaubend schöne Aussicht! Das East Rift Valley und die Küsten von Hualien und Taitung sind so rein und sauber, dass sie wie der Himmel auf Erden erscheinen. Kinmen und Penghu, zwei vorgelagerte Inselchen Taiwans, bezaubern auf andere Weise durch ihre einzigartige Geschichte und Geologie.

Scroll to Top