Allgemeine Informationen

Flagge von TaiwanDie Republik China (Taiwan) wurde 1912 gegründet und ist damit das erste asiatische Land  mit einer demokratischen Republik. Zu der Republik China gehören die Inseln Taiwan, Penghu, Kinmen,  Matsu, Dongsha, Zhongsha und Nansha.

 

Fläche: 36.197 km²
Einwohnerzahl: 23,59 Millionen (2018)
Sprachen: Mandarinchinesisch / Holo (Taiwanisch) / Hakka / Austronesische Sprachen
Religion: Buddhismus / Taoismus / Christentum / Islam / I- Kuan Tao / chinesische volkstümliche Religionen
Präsident: Tsai Ing-wen


Entspannung finden und die Seele baumeln lassen

Erleben Sie die faszinierende Natur mit Felsformationen an der Küste, Wanderwegen in den vielen Nationalparks und einer beeindruckenden Bergwelt. Entspannen Sie auch an den Stränden und im Süden und sammeln Sie Kraft in den Nationalparks. Wasserfreunde kommen mit Rafting, Tauchen und Schnorcheln auf ihre Kosten. Traditionell chinesische Fußmassagen, Massagen und Bäder in heißen Quellen stehen dem Erholung suchenden offen.

Taipeh bei Nacht

Hiking Trail im Taroko National Park

Die pulsierende Hauptstadt Taipeh

Taipeh im Norden der Insel. Die Stadt wird überragt vom „Taipeh 101“ einem der höchsten Gebäude der Welt. Mit seinen 508 m hielt das Wahrzeichen der Stadt bis vor kurzem den Rekord des höchsten Gebäudes der Welt. Doch auch wenn er diese Auszeichnung nicht mehr für sich beanspruchen kann, lohnt sich eine Fahrt im schnellsten Aufzug der Welt zur Aussichtsplattfprm in 382 m Höhe. Bei schönem Wetter ist die Aussicht einfach beeindruckend!

Doch neben dem Wahrzeichen bietet Taipeh viele weitere Sehenswürdigkeiten: das Nationale Palastmuseum mit der größten Kunstsammlung chinesischer Schätze, alte Tempel, hippe Einkaufsviertel und Nachtmärkte. Langweilig wird es hier sicher nie!


Links:
Taipei 101


Taiwans Metropolen

Neben der Hauptstadt Taipeh gibt es an der Westküste drei weitere Metropolen: Kaohsiung, die zweitgrößte Stadt der Insel mit tropischem Flair, Taichung, Sitz der Fahrradindustrie und Tainan, die alte Hauptstadt und „Stadt der 1000 Tempel“. Überall ist das faszinierende Spiel zwischen Tradition und Moderne zu beobachten.

Wolkenkratzer in Kaohsiung

Der Jadeberg

Land der einhundert Dreitausender

Das in Nord-Süd-Richtung verlaufende und 270 Kilometer lange Zentralgebirge teilt die Insel. Es umfasst mehr als einhundert über 3.000 Meter hohe Gipfel. Der Höchste ist mit 3.952 Metern der Jadeberg. Fast zwei Drittel der Landfläche Taiwans werden durch Berge eingenommen.

Küsten mit unterschiedlichem Charakter

Taiwans Küsten sind vielfältig und bieten für jeden Geschmack genau das Richtige: Die Ostküste ist relativ steil, an der Nordküste liegen vulkanische Berge mit über tausend Metern Höhe, die Westküste hingegen ist eher flach und am stärksten besiedelt, im Süden dominieren Sandstrände.

Schwarzer Sandstrand an der Ostküste

Bucht von Green Island

Unberührte Natur auf den kleinen Inseln vor Taiwan

Zu Taiwan gehören außerdem einige kleinere Inseln. Die Grüne Insel zeichnet sich, wie der Name schon vermuten lässt, durch üppige Vegetation und heiße Salzwasserquellen aus. Die Orchideen Insel wird von nur 3000 Eingeborenen bewohnt, die zum ersten Mal 1945 mit der modernen Zivilisation in Kontakt kamen. Das Penghu-Archipel besteht aus 64 kleineren Inseln, die zum Träumen einladen.

Scroll to Top