Zwei Radsportbegeisterte aus Texas

TEXT / OWAIN MCKIMM
PHOTO / VISION

Das Absolvieren einer Inselrundfahrt mit dem Fahrrad (bekannt als Huandao; wörtlich „um / Kreisinsel“) gilt seit Langem als ein Muss in Taiwan. In den letzten zehn Jahren hat sich die Fahrradkultur in Taiwan enorm weiterentwickelt, was zum großen Teil den staatlichen Investitionen in die Entwicklung der Fahrradinfrastruktur der Insel zu verdanken sind. Und mit seinen atemberaubenden Bergstraßen und manchmal-chaotischen, aber immer-erfrischenden Stadtfahrten ist Taiwan heute ein aufregendes Reiseziel für Velocipede-Liebhaber. Alec Gates und Alex Bryant sind zwei solche Enthusiasten. Die beiden stammen aus Texas und sind Inhaber des Taipei Bike Works, einem Fahrradgeschäft, das sich im Stadtteil Dadaocheng in Taipeh befindet. Der Shop ist ein hart erkämpftes Leidenschaftsprojekt für die beiden Unternehmer, die sich eine Nische in Taiwans florierender Fahrradindustrie erarbeitet haben.

Gates war der Erste der beiden, der nach Taiwan ausgewandert ist. 2015 unternahm er gemeinsam mit Bryant und einem gemeinsamen Freund eine epische Tour über die Insel auf dem Roller. «Als wir zurückkamen, sagte ich scherzhaft: ’Ich werde dorthin auswandern», sagt Gates. Und ein Jahr später tat er genau das. In den folgenden Jahren begann er, neben seiner Arbeit als Englischlehrer auch Fahrradtouren durch die Stadt anzubieten. Als er das Potenzial für die Fahrradtouren erkannte, fragte er Bryant, ob er daran interessiert wäre, mit ihm seinen Nebenjob zu einem richtigen Geschäft zu entwickeln. Und so zog auch Bryant nach Taiwan.

Gemeinsam gründeten sie das Geschäft, mieteten einen kleinen Laden, kauften eine Flotte von Fahrrädern und begannen offiziell ganztägige und halbtägige Touren durch Taipeh anzubieten. Die Touren führen durch Taipehs geschäftige und historische Nachbarschaft Dadaocheng; Taipehs Jugendmode-Viertel, Ximending; und einige der wichtigsten Sehenswürdigkeiten der Stadt, wie die Chiang Kai-shek Memorial Hall, bevor sie in einem der malerischen Parks von Taipeh endet.

Das Geschäft boomte – und dann kam das Jahr 2020. «Wir machten Touren, wir hatten unsere Online-Präsenz aufgebaut, wir waren in mehreren Reiseführern, wir hatten Blogger bereit, und dann kam das Virus und es waren keine Touristen mehr da», sagt Gates. Doch anstatt das Handtuch zu werfen, entdeckten die beiden eine Gelegenheit, sich zu diversifizieren. Gates hatte während seines Studiums mehrere Jahre in einem Fahrradladen gearbeitet und hatte bereits begonnen, sich der Wartung zuzuwenden, um die Radflotte der beiden in guter Form zu halten. Auch Bryant ist ein begeisterter Motorrad-Hobbyist, der früher bei Lexus arbeitete, bevor er nach Taiwan zog.

«Die Leute machten eine Fahrradtour mit uns und fragten dann, ob sie ihr Fahrrad für den Rest ihres Aufenthalts weiter nutzen könnten», sagt Bryant. «Wir arbeiteten auch an unseren eigenen Rädern, und unsere Freunde kamen mit ihren Rädern vorbei und ließen uns an ihnen basteln. Als die Pandemie ausbrach, war es ein offensichtlicher Übergang, einen Fahrradladen zu eröffnen. «Im Frühjahr 2020 zogen die beiden an ihren jetzigen Standort in Dadaocheng.

Wartung der Fahrräder

Vorerst werden die Touren verschoben, bis Taiwan wieder für Touristen geöffnet ist und sich das Geschäft ausschließlich auf mechanische Dinge konzentriert. Auf die Frage, welche Dienstleistungen sie anbieten, reiht sich Gates eine lange Liste ein: «Wir vermieten; wir bauen Räder für Sie; wir reparieren alles, was Sie uns bringen. Wir machen einen Komplettdienst, bei dem wir das Rad zerlegen und wieder zusammenbauen, wir verkaufen gebrauchte Fahrradteile, machen Restaurierungen; wir bauen Sonderanfertigungen; wir beschafften schwer zu findende Teile. . . . »

Und während die Teilebeschaffung in Taiwan schwierig ist, gleicht ein Faktor jede Schwierigkeit wieder aus: Taiwan und insbesondere die Stadt Taichung ist die Heimat eines überwältigenden Prozentsatzes der weltweiten Fahrradherstellung u.a. Giant und Merida. Und so nah an der Schmiede der Branche zu sein, hat seine Vorteile. Als Beispiel zeigt Bryant auf ein Paar Felgen, die von der Decke hängen: « die Firma, die die herstellt, sitzt ist in Kaohsiung. Sie importieren das Rohmetall und stellen ihre eigene Legierung direkt in ihrer Fabrik her. Und dann liefern sie ihre Felgen an alle anderen Hersteller. Aber wir können Felgen direkt von ihnen kaufen, bevor sie ein Label bekommen. Wenn also jemand eine hochwertige Felge möchte, können wir sie ihm ohne Label zur Verfügung stellen, aber vielleicht für die Hälfte des normalen Preises. Auf diese Weise können unsere Kunden eine Menge Geld sparen. »

Wo Fahrrad fahren?

Neben Touren und Fahrrad Services bieten die beiden auch gerne Ratschläge, wie man das Beste aus Taiwans riesigem Netz an Fahrradrouten herausholen kann. «Es gibt so viele Orte zu sehen! », sagt Bryant. «Es hängt wirklich davon ab, was sie sehen wollen. Einige Leute wollen eine Inselumrundung machen und diese empfehlen wir natürliche ein Huandao. Obwohl es möglich ist, die Insel zu umrunden, indem man der ausgeschilderten Route folgt, werden Radfahrer unweigerlich einige der charaktervolleren Radtouren der Insel verpassen. «Man kann auf der von der Regierung empfohlenen Route fahren und den Schildern den ganzen Weg folgen, aber man wird die meiste Zeit entlang der Hauptstraßen fahren, und es ist vielleicht nicht die angenehmste Erfahrung», sagt Bryant. «Deshalb versuchen wir, die Menschen dazu zu bringen, von der etablierten Route abzukommen und einige der Routen in den städtischen Gebieten zu erkunden, die sich in den letzten Jahren wirklich geöffnet haben. In Taichung gibt es zum Beispiel einen tollen Fahrradweg, den Houfeng Bikeway, und es gibt viele ähnliche Möglichkeiten. Wenn Sie also durch Taiwan fahren und die Zeit haben, empfehlen wir Ihnen, die Infrastruktur zu nutzen, die in den Städten für Fahrräder gebaut wurde. »

Gates, hingegen ist mehr daran interessiert, Taiwans Gebirgsrouten zu fördern. «Ich habe einige der Strecken in Yangmingshan und Maokong gefahren», zwei Regionen, die von Taipeh aus leicht zu erreichen sind. »Eine Route, die Gates besonders liebt, ist die Buddha Hand Route im Yangmingshan Nationalpark, die über eine Strecke von 140 km in den Park ein- und ausläuft und die Form einer riesigen Hand nachahmt. Anfänger müssen ihre Kondition auf einigen der weniger anstrengenden Strecken von Gateserstmal trainieren, bevor sie diese anspruchsvolle Route wagen!

Taipei Bike Works/Taipei Bike Tours
Add: No. 9, Ln. 70, Sec. 2, Chongqing N. Rd., Datong Dist., Taipei City
(台北市大同區70巷二段重慶北路9號)
Tel: +886-982-277-996

Website

 

– Travel in Taiwan © copyright reserved

Scroll to Top