Zurück

Kinmen

Haus in Kinmen

Haus in Kinmen

Kinmen, auch bekannt als Quemoy, ist eine kleine Insel mit einem großen Namen. Kinmen liegt direkt vor der Küste Festlandchinas (Provinz Fukien) und war seit jeher Zufluchtsort für Flüchtlinge aus China in Kriegszeiten. 1949 war es Kriegsschauplatz für den Kampf zwischen den kommunistischen und nationalistischen Streitkräften. Die nationalistischen Streitkräfte konnten sich behaupten und Kinmen wurde seit jener Zeit als wichtige Verteidigunsgbastion gehalten.

Kinmen war bis vor kurzem für Besucher geschlossen und wurde als Inselfestung ausgebaut. Erst im Jahre 2001 wurde der Archipel, der aus 15 kleinen Inseln besteht, für Besucher zugänglich gemacht. Drei Inseln des Archipels gehören zu Festlandchina. Unter den zu Taiwan gehörenden sind neben Kinmen noch Liechuy (Little Kinmen), Tatan und Ertan zu nennen. Die von Taipeh kontrollierten Inseln bilden eine Gesamtfläche von nur 150,46 km². Kinmen liegt lediglich 2 Kilometer von der Provinz Fuchien (VR Chinas) und von Taiwan annähernd 280 Kilometer entfernt.

Seit die Inselgruppe Kinmen für Besucher geöffnet wurde, unternahm die Regierung in Taipeh verstärkt Schritte, die Insel touristisch zu erschließen und die kulturellen Stätten zu bewahren. Hervorstechend auf Kinmen ist die Architektur der Wohnhäuser, die überwiegend vom Fuchien-Stil geprägt ist. Dieser Architekturstil zeichnet sich zum einen durch seine dreiflügelige Bauweise, zum anderen durch farbenfrohe Bemalungen aus.

Neben den überall in Taiwan verehrten Gottheiten wie Matzu und Kuanyin verehrt die Bevölkerung Kinmens außerdem eine lokale Gottheit, nämlich den Windlöwen. Diese Verehrung rührt aus der Verehrung der Naturkräfte, insbesondere des Windes. Denn für den Bau der Schiffe des letzten Helden der Ming-Dynastie, der hier im Westen unter dem Namen Koxinga bekannt ist, wurde Kinmen abgeholzt. Das ehemals sehr fruchtbare Land verödete. In ihrer Verzweiflung riefen die Bewohner Kinmens den Windlöwen um Hilfe an, von dem sie glaubten, dass er der Herrscher über den Wind sei. Bildnisse des Windlöwen findet man daher allerorten in Kinmen.

Heute ist Kinmen eine grüne Parklandschaft. Offensichtlich haben die Wünsche und vor allem die harte Arbeit Erfolg gehabt!

(Quelle: www.taiwan.net)

Zurück

Reisen und Tourismus in Taiwan

Tourism Marketing Info © Copyright Taipei Tourism Office