Zurück

Der Hauptgipfel: Nengkao-Berg

Am Nengkao Berk kann man herrlich wandern

Am Nengkao Berk kann man herrlich wandern

In der Mitte des Zentralgebirges liegt der Hauptgipfel des Nengkao-Berges mit 3261 m und die Südspitze mit 3349 m Höhe, der Antungchun-Berg liegt bei 3967 m.

Während der Periode der japanischen Besetzung wurde der Nengkao-Berg mit dem Jadeberg und dem Schneeberg zu den drei wichtigsten hohen Bergen Taiwans gezählt, obwohl der Nengkao-Berg unter den hundert höchsten Gipfeln Taiwans eigentlich erst an 58. Stelle steht. Zu jeder Zeit galt auch der Anblick des leichten Schneefalls auf dem Nengkao als der berühmteste der „Acht Aussichten von Wushe“.

Der Berg ist nicht bewaldet, aber er ist etwas mit Bambus bewachsen und ist für seine Seen in großer Höhe bekannt, darunter der Wanli-See, der Paishih-See und der Tunlu-See. Von den heißen Quellen in Lushan aus gibt es einen Pfad, der zum Himmelssee (Heaven Pond,Tienchih) führt. Von hier kann man den wie ein Horn geformten Kahaerh-Berg sehen und an seiner Nordseite eine seltsam geformte Felsformation, die als der Froschfelsen bekannt ist. Vor dem Kahaerh-Berg gibt es zwei weitere Gebirgsformationen, die Tigerkopffelsen und Vogelschnabelfelsen genannt werden. Am Himmelssee biegen Sie nach rechts und folgen dem Pfad, der abwechslungsweise in den Berg hineintaucht und aufsteigt.

Vom Himmelssee bis zum Hauptgipfel braucht man einen Tag hin und zurück und es gilt als anstrengend, da man beim Auf- und Abstieg zehn kleine Gipfel überwinden muss, von denen jeder ausschaut als sei er der letzte bevor man die Hauptspitze erreicht. Die berühmten Grasebenen und alpinen Seen gehen weiter entlang der Bergkette und erstrecken sich vom Südgipfel des Nengkao bis zum Antungchun-Gipfel.

Zurück

Reisen und Tourismus in Taiwan

Tourism Marketing Info © Copyright Taipei Tourism Office