Tainan

Tainan

Schmackhaftes Erbe

In Tainan blüht die kulinarische Tradition der Hsiaochih (Snack, Imbiss). Die beste Gelegenheit, verschiedene Leckerbissen aus Tainan zu probieren, bietet der Hsiaopei-Nachtmarkt, ein großes, überdachtes Gelände, auf dem an Hunderten von Ständen Essen, Kleidung und Gegenstände des täglichen Bedarfs feilgeboten werden. Eine der Spezialitäten Tainans sind Danzi-Nudeln, benannt nach der Tragestange, mit deren Hilfe einst

Mehr lesen
Spuren früher Invasoren

Spuren früher Invasoren

Zu Tainans weiteren historisch bedeutsamen Überresten gehören die Forts Zeelandia, Chihkan Lou und die „Ewige Festung“. Das „Alte Fort Anping“, ursprünglich Fort Zeelandia genannt, wurde 1634 von den Holländern, die damals Taiwan besetzt hielten, vollendet. Nur ein Teilstück der alten Befestigung steht noch, doch gibt es auf dem Gelände einen kleinen Park mit historischen Skulpturen,

Mehr lesen
Die Stadt Tainan

Die Stadt

Die gemächliche Atmosphäre einer ländlichen Kleinstadt, in der Kraftfahrzeuge mit Fahrrädern und gelegentlich auch Ochsenkarren konkurrieren, ist erstaunlich für eine Großstadt. Tainan ist nicht nur die viertgrößte Stadt Taiwans, sondern auch die älteste. Bei aller Modernität ist die Vergangenheit hier noch überall lebendig: Tore, Gedenkbögen und Überreste von mehr als 300 Jahre alten Forts und

Mehr lesen
Scroll to Top