Radfahren in Yilan: Entdecke die spannende Nordostküste Taiwans auf zwei Rädern

Fahrradtouren in Yilan und Umgebung

Die Region Yilan (宜蘭) ist besonders beliebt wegen wohltuender Thermalquellen, unendlicher Weiten der Reisfelder in der Zentralebene, dramatischer Bergkulisse, malerischer Fischerhäfen, lebhafter Nachtmärkte und zerklüfteter Küste im Norden und Süden, wo die Berge auf das Meer treffen. Heutzutage ist diese Region aber auch bekannt für seine Fahrradwege. Diese sind nicht nur landschaftlich besonders beeindruckend, sondern es ist auch von einfachen bis hin zu herausfordernden Fahrradtouren alles dabei.

Aber warum sollte man ausgerechnet nach Yilan zum Fahrradfahren? In diesem Artikel möchten wir euch davon erzählen und anschließend drei Touren vorstellen, welche verschiedene Fitnesslevel und Schwierigkeitslevel erfordern.

 

 

Erstens Yilan hat ein gut ausgebautes und klar gekennzeichnetes Fahrrad- und Wegenetz. Da  ein Großteil der Region eher bergig ist, bietet Yilan auch für Fortgeschrittene Radfahrer, die herausgefordert werden wollen perfekte Voraussetzungen. Aber auch für gemütliche Radler und Familien ist Yilan eine optimale Fahrradregion, da es auch Flachland und Ebenen gibt. Beispielsweise die am Meer gelegene Lanyang-Ebene (蘭陽平原). Diese Ebene ist ein dreieckiges Delta mit einer Fläche von 300 km². Sie dehnt sich bishin zum Pazifik aus und wird hauptsächlich durch den Lanyang-Fluss (蘭陽溪) gespeist, der zwischen der bis zum Meer reichenden Central Mountain Range (中央山脈群) im Süden und der Snow Mountain Range (雪山山脈群) im Norden entstanden ist. Der Lanyang und weitere kleine Gewässer haben nicht nur das fruchtbare Ackerland, sondern auch die zahlreichen beliebten Fahrradwege maßgeblich geprägt.

Yilans Wetter eignet sich bestens um Rad zu fahren. Angenehme Temperaturen sind das ganze Jahr über vorzufinden, allerdings kann es von Januar bis Anfang Februar und im Frühling zu einigen Regenschauern kommen. Im Hochsommer kann es heiß, sehr sonnig und etwas schwül werden. Denkt also an ausreichend Sonnencreme, Wasser und Kopfbedeckung.

 

1) Dongshan Mister Brown Avenue (冬山伯朗大道)  – Die gemütliche Tour für Familien und Einsteiger

Diese ruhige, fast völlig flache Strecke führt durch eine Gegend mit kleinen, gepflegten Reisfeldern, die zur Erntezeit wie ein helles Van-Gogh-Gemälde aussehen. Der „Mister Brown“ erinnert an die berühmte „Mr. Brown Avenue“ Taitungs. Lanschaftlich spektkulär inmitten einer Kulisse zwischen Bergen und Reisfeldern. Auch die Werbewelt machte von dieser malerischen Umgebung Gebrauch nämlich für einen TV-Werbespot der Marke „Mr. Brown Coffee“.

Die Reisfelder sind ein einzigartiges Fotomotiv, da sie von April bis Mai in prächtigen Grüntönen anzutreffen sind und von Juni bis Anfang Juli vor der Ernte golden strahlen. Des Weiteren entstehen durch bestimmte Anpflanzungsmuster „Reisskulpturen“. Beispielsweise in Form von Fischen oder Heißluftballons, um regionale Attraktionen darzustellen. Zudem gibt es einen Aussischtsturm, um die Landschaft optimal zu überblicken oder auch fotografisch festhalten zu können.

 

                                                         

 

Anfahrt: Der Yilan-Radweg befindet sich in der Gemeinde Dongshan, etwa 15 Minuten mit dem Fahrrad vom Bahnhof Dongshan (冬山火車站) entfernt. Nehmen Sie die Chengxing Road (成興路) nach Osten und biegen Sie links (nach Norden) auf die Sanfeng Road (三奉路) ab, um den kleinen Fengzun-Tempel (奉尊宮) zu erreichen. Direkt hinter dem Tempel beginnt die Radstrecke, die auf schmalen Bauernwegen leicht erhöht über dem Meer von Feldern verläuft. Die gewundene Schleife ist etwa 3 km lang und dauert ca. 30 Minuten. Der Fahrradweg ist deutlich ausgeschildert und auf der Straße gekennzeichnet.

 Fahrradverleih: „Xiangyu Bike Rental Station“ (翔鈺租賃站) liegt dem Bahnhof gegenüber. Es werden Standard-, Stadt-, Kinder-, Renn- und Mountainbikes, Stadträder mit Kindersitzen, Tandems und E-Bikes angeboten.

Die Preise für Citybikes liegen an Wochentagen bei NT$100 für vier Stunden. Für den gesamten Tag bei NT$150 (am Wochenende NT$100 für zwei Stunden und für den gesamten Tag bei NT$250). E-Bikes werden für NT$300 für vier Stunden (am Wochenende NT$300 für zwei Stunden) angeboten. Tandems sind für NT$200 für vier Stunden zu mieten, ganztägig für NT$300 (am Wochenende NT$200 für zwei Stunden sowie ganztägig NT$350). Am Fengzun-Tempel gibt es auch einen Stand, der Standard-Stadtfahrräder (NT$150) und Quads mit schattenspendenden Planen (NT$400) anbietet.

Hilfreiche Tipps: Nehmt euch genügend Proviant und Getränke für eure Tour mit, da es unterwegs keine Möglichkeit gibt etwas zu kaufen. Am Bahnhof könnt ihr euch mit Snacks und Getränken für unterwegs eindecken.

 

2) Dongshan River Bike Path (冬山河自行車道) – Die aufregende Halbtages-Tour

Die Schleifenroute befindet sich in der Gemeinde Dongshan und folgt dem linken sowie rechten Ufer des sanft fließenden Dongshan-Flusses. Diese Strecke befindet sich zwischen dem Bahnhof Dongshan an seinem südwestlichen Ende und dem Nationalen Zentrum für traditionelle Künste an seinem nordöstlichen Ende. Neben dem Kunstzentrum sind die anderen Hauptattraktionen am Wegesrand der Dongshan River Water Park und das Dongshan River EcoArk (冬山河生態綠舟). Die gesamte Strecke ist etwa 21 km lang. In leichten, mäßigen Tempo inklusiver kurzen Pausen zum Genießen der Landschaft und zum Fotografieren fahren, werden rund drei Stunden benötigt.

 

 

Der Weg hat ein leichtes Gefälle und ist breit genug für vier Fahrräder nebeneinander. Grasflächen und schattenspendende Bäume wechseln sich ab und bieten trotzdem eine offene Sicht zum Fluss, was einen ständigen Strom kühlender Brisen mit sich bringt. Es gibt nur wenige Straßenüberquerungen, und eignet sich auch für Familienausflüge hervorragend.

Der Dongshan River Water Park (Eintritt kostenpflichtig) befindet sich auf der Nordseite der Schleife, etwa auf halber Strecke. Es handelt sich um einen weitläufigen, hervorragend ausgestatteten Outdoor-Wassererholungspark mit zahlreichen verschiedenen Themenbereichen:  Wasseraktivitätsbereich, Freizeitaktivitätsbereich, ökologischer Schutzbereich, Freilufttheater und Wasserbus (Bootsausflüge auf dem Fluss).

Das Nationale Zentrum für traditionelle Künste (Eintritt kostenpflichtig) befindet sich am Südufer, nahe dem nordöstlichen Ende der Schleife. Dies ist Taiwans größte Stätte für die Ausstellung und Aufführung traditioneller Künste. In seinem Zentrum befinden sich nachgebildete Straßen mit Geschäften aus der alten Zeit, traditionelle Bühnen, Tempel, ein Ziegelbrennofen und vieles mehr. Die Besucher bekommen spannende Einblicke in das traditionelle Handpuppenspiel, die Glasherstellung, das Herstellen von Teigfiguren sowie das Kleiderfärben.

 

                                                     

 

Anfahrt: Vom Bahnhof aus wird der Radweg am nördlichen Ende der Zhonghua Road (中華路) erreicht. Am Wasserpark ist der Weg nur 200 m vom Eingang entfernt, entlang der Qinhe Road. Vom Bahnhof aus gelangen die Teilnehmer direkt zum Dongshan River EcoArk. Dies ist ein Natur-Ökosystem-Parkgebiet, in dem verschiedene Wasserwege zusammenlaufen und das reich an Wildtieren ist. Die geschotterten Rad- und Fußgängerwege führen durch Wälder, Wiesen, Feuchtgebiete und Felder.

 

Fahrradverleih: Die Fahrradverleihe befinden sich gegenüber des Dongshan-Bahnhofs und des Dongshan River Water Parks. Vor dem Bahnhof befindet sich die „Xiangyu Bike Rental Station“. Gegenüber des Wasserparks, in der Qinhe Road (親河路), gibt es zwei weitere Stationen. Beide bieten Citybikes, Citybikes mit Kindersitzen, Kinderfahrräder, Tandems, Quads und E-Bikes an. Citybikes kosten NT$100, ohne Zeitlimit. Tandems beginnen bei NT$150, ohne Zeitlimit. Quads werden für NT$350 für zwei Stundenangeboten und  E-Bikes beginnen bei NT$250 für zwei Stunden.

Nützliche Tipps: Nehmt euch genügend Proviant und Getränke für eure Tour mit, da es unterwegs keine Möglichkeit gibt etwas zu kaufen. Lediglich am Bahnhof und am Wasserpark habt ihr noch die Möglichkeit euch entsprechend zu versorgen.

 

 

3) Wulaokeng Forest Road (武荖坑林道) – Die herausfordernde Fahrradtour

Dieser Weg beginnt vor dem Bahnhof Suaoxin (蘇澳新火車站), der sich in der Gemeinde Suao in den flacheren Bergen südlich der Zentralebene von Yilan befindet. Sie führt landeinwärts (westlich) entlang einer langen Straße, die früher eine Forststraße war, dann zu einer Bergbaustraße umfunktioniert wurde, die zu einer aktiven Mine am Dabai („Großer Weißer“) Bergmassivs (大白山) führt. Allerdings fahren dort die großen Lastwagen nicht mehr, was die Straße in eine ideale Strecke für Radfahrer verwandelt. Die Strecke geht unter der hoch aufragenden Seilbahn hindurch, mit welcher Kalkstein und andere Rohstoffe hinunter zum riesigen Zementkomplex transportiert werden, der sich gegenüber dem Bahnhof an der Mündung der Lane 211 befindet.

 

 

Der Weg führt zunächst entlang der Nordseite des Massivs. Die Steigung ist leicht, dann geht es an der Westwand hinauf (die Asphaltstraße endet kurz nach Beginn des Aufstiegs). Ein Blick nach westlich und südwestlicher Richtung eröffnet eine grandiose Aussicht in ein malerisch schönes, smaragdgrünes Flusstal. Fahrradfahrer mit guter Kondition werden die Steigungen hier als moderat empfinden, mit Ausnahme eines anspruchsvollen S-Kurven-Abschnitts von einem halben Kilometer Länge gegen Ende der Tour. Die einfache Strecke ist etwa 13 km lang, mit einem Gesamtanstieg von etwa 850 m. Die Fahrt (hin und zurück) dauert ca. 6 Stunden.

Neben der atemberaubenden Landschaft  gibt es natürlich noch weitere Höhepunkte des Ausflugs:

An dem Aufstieg zum Berg befindet sich ein farbenfroher Schrein des Erdgottes und auf der anderen Seite des Flusses die bezaubernde Wulaokeng Scenic Area. An manchen Stellen werden kleine Bäche überquert oder auch begehbare  Hängebrücken. An den Furten haben schwere Lastwagen das Flussbett verdichtet, was die Überquerung mit dem Fahrrad erleichtert. Die Hängebrücken sind für den Notfall gedacht, wenn die Flüsse unpassierbar sind oder die Straße blockiert ist.

Ihr Aufstieg endet an einem in die Jahre gekommene Komplex, der sich an einen Klippenhang schmiegt und wie eine postapokalyptische, zusammengebastelte Burg in den Wolken aussieht. Zu den Bauten gehören die Endstation der Seilbahn und die Büros für den Tagebau.

 

Fahrradverleih: Eine Möglichkeit ist, in Taipeh ein Fahrrad zu mieten und es im Zug mitzunehmen. Empfehlenswert ist MathewBike (MathewBike.com), das von zwei Amerikanern betrieben wird, die sowohl Unterstützung bei der Zuglogistik als auch bei der Fahrradstrecke anbieten. Eine andere Möglichkeit ist die Reservierung eines Standardfahrrads oder E-Bikes bei Giant und die Abholung in der dafür vorgesehenen Filiale in Luodong, einer kleinen Stadt in der Nähe der beiden oben genannten Fahrradwege. Es ist eine kurze Zugfahrt zum Suaoxin-Bahnhof oder eine 30-minütige Fahrradtour. Die entsprechenden Informationen auf der Website sind auf Chinesisch, aber Google translate liefert eine klare, brauchbare englische Version (giantcyclingworld.com/news.php?id=20476461).

Hilfreiche Tipps: Im Industriegebiet um den Bahnhof gibt es keinen Fahrradverleih und nur einen kleinen Lebensmittelladen daneben. Nehmt also ein Fahrrad und genügend Proviant und Getränke für eure Tour mit, da es unterwegs keine Möglichkeit gibt etwas zu kaufen.

 

Weitere nützliche Informationen

Anreise: Für diejenigen, die nicht selbst fahren, gibt es zwei bequeme Möglichkeiten von Taipeh aus: die regelmäßigen Überlandbusse (Real-time dynamic information network for road passenger transport – home page (taiwanbus.tw)) von den großen Busbahnhöfen der Stadt, die direkt zu den Busbahnhöfen in Yilan fahren, und die regulären Zugverbindungen (Taiwan Railways Administration,MOTC.). Beachtet, dass einige Züge an allen größeren und kleineren Bahnhöfen halten, während andere nur an größeren Stationen halten.

Bittet beachtet, dass die Dauer der oben genannten Fahrradtouren natürlich auch individuell abhängig ist, vom persönlichen Fitnesslevel und der eigenen Fahrgeschwindigkeit.

Bei allen in diesem Artikel genannten Fahrradverleihstationen muss ein Ausweis als Kaution hinterlegt werden.

 

Wir hoffen, dass dieser Artikel euch einige Inspiration gegeben hat, um die Region Yilans auch mal mit dem Fahrrad zu erkunden!

 

Scroll to Top