Wandern im einzigartigen Taroko Nationalpark

Text und Bilder: Chris

Blog: Taiwan-LandundLüdd

Eine Wanderung in dem Gebiet der Taroko Schlucht gehört zu den absoluten TOP- Erlebnissen in Taiwan. Lass’ dich von der atemberaubend schönen Bergkulisse mit den glitzernden Steinen und dem satten Türkis der Wasserläufe faszinieren und bestimmt wirst auch du immer wieder innehalten, um den einmaligen Moment zu genießen.

Was erwartet dich?

Was in Millionen von Jahren durch die Bewegung der Erdplatten und der Wasserkraft der Flüsse geschaffen wurde, kannst du schon bei der Einfahrt in den Nationalpark erahnen. Das Gebiet rund um die Taroko-Schlucht umfasst 92.000 Hektar Fläche und 27 Berge mit verschiedenen Klimazonen haben ein abwechslungsreiches Ökosystem entstehen lassen, in dem mehr als 300 Schmetterlingsarten, Schlangen (Achtung, die sind nicht alle harmlos), neugierige Affen, scheue Hirsche und in den abgelegenen Bergmassiven auch Schwarzbären ihr Zuhause haben. Umrahmt wird der Nationalpark von den über 3000m hohen Gipfel des Mount Nanhu, Hehuan und Mount Qilai, die den nördlichen Teil von Taiwans wuchtigem Zentralgebirge bilden und -wenigstens für wenige Wochen im Jahr -alle begehbar sind.

 

Der erste Blick auf die Gipfel im Taroko-Nationalpark in Taiwan

                                                                                                             Der erste Blick auf die Gipfel im Taroko-Nationalpark

Am Eingang des Parks liegt die breite Flussmündung des Liwu-Flusses und das weite Bergpanorama vor dir. Mit jedem Meter weiter in den Park hinein verengt sich der Weg und dein Blick schwenkt automatisch hinauf auf die immer dichter rückenden senkrecht abfallenden Marmor- und Granitfelsen. Hier erstreckt sich auf rund 20 km die Taroko-Schlucht, Taiwans Naturjuwel!

 

Der Liwu-Fluss in der Taroko Schlucht- Taroko Gorge in Taiwan

                                                                                                                           Der Liwu-Fluss in der Taroko Schlucht- Taroko Gorge

Mal plätschert er, mal donnern seine Wassermassen über mehrere Meter in die Tiefe- der Liwu-Fluss speist die Natur mit seinem Wasser und verändert so Tag für Tag das Bild der Schlucht für uns Besucher. Zwar lässt sich der spektakuläre Anblick nur aus der Höhe bewundern – das Wandern unten am Flusslauf oder Wassersport ist nicht erlaubt! Zum Ausgleich gibt es aber für jedes Bewegungslevel ein ausreichendes Angebot, um sich inmitten dieser geradezu magisch wirkenden Landschaft zu bewegen. Vom kurzen Spaziergang bis hin zum ausgiebigen Tagesausflug für erfahrene Wanderer. Hier findest du eine kleine Auswahl der Wege:

Wanderwege im Nationalpark Taroko-Schlucht in Taiwan

Kurze Strecken:
Xiaozhuilu Trail (von hier aus kannst du zum Shakadang weiter laufen) i
Länge: 1,2 km eine Strecke, kein Rundweg Dauer: 20 Minuten eine Strecke

Nine turns Trail in der Taroko Schlucht

Länge: 1,6 km eine Strecke, kein Rundweg Dauer: 40 Minuten eine Strecke

Swallow Grotto Trail in der Taroko Schlucht
Länge: 1,9 km, Dauer: 20 Minuten eine Strecke

Mittellange Strecken:
Baiyang Waterfall Trail in der Taroko Schlucht
Länge: 6,5 km (dauert aber hin-und zurück ca. 2 -3 Stunden)

Shakadang Trail in der Taroko Schlucht
Länge: 9 km, Rundweg, ca. 2 1/2 Stunden

Längere Wanderungen:
Dali-Datong Trail in der Taroko Schlucht
Länge:9,4 km, 6-7 Stunden eine Strecke

Zhuilu Old Road Trail
Länge: ca. 20 km, momentan sind aber Teile der Strecke gesperrt. Eintritt in den Trail nur morgens zwischen 7 und 10 Uhr, um rechtzeitig vor Einbruch der Dunkelheit zurück sein zu können. Mehr Infos findet ihr am Ende des Beitrags.

Bevor du in die Schlucht fährst, solltest du dich erkundigen, ob der Weg, den du erwandern möchtest, geöffnet ist. Nach einem Erdbeben oder Taifun kommt es immer wieder zu Schäden auf den Wegen. Nähere Informationen findest du auf der Seite der Nationalparkverwaltung. Für einige Wege empfiehlt die Parkverwaltung einen Helm zu tragen, die an den Eingängen der Trails ausgeliehen werden.

 

Steinschlag in der Taroko-Schlucht in Taiwan

                                                                                                                                                         und das sind nur kleine Steine…

Wo kann ich parken und Snacks kaufen?

Im Nationalpark angekommen, kannst du als Erstes ins Besucherzentrum gehen. Dort findest du tagesaktuelle Auskünfte zu den begehbaren Wegen, Wegekarten, ein Restaurant, kleinere Verkaufsstände für Snacks, Mitbringsel und Getränke und Toiletten. Außerdem sind hier ausreichend Parkplätze vorhanden, falls du mit dem Bus weiterfahren möchtest und etwas abseits an den Parkplätzen findest du weitere öffentliche Toiletten und Duschen.

Ein weiterer etwas größerer Parkplatz befindet sich in Tianxiang. In dem kleinen Ort gibt es auch einen Convience Store, Toiletten und ein großes Hotel.

Natürlich sind der Park und seine herrliche Landschaft kein Geheimtipp mehr. An Wochenenden und nationalen Feiertagen kann man hier gerne mal im Schritttempo durch die Schlucht fahren und Autos, Rollerfahrer und Busfahrer versuchen ein harmonisches Miteinander im Umgang mit den Verkehrsregeln. Deshalb ist ein Tag unter der Woche eine gute Gelegenheit die wunderschöne Natur ungestört genießen zu können.

 

Was sollte ich in meinen Rucksack packen?

Wasser solltet ihr immer ausreichend dabei haben, denn die Luftfeuchtigkeit ist hoch und Besucher unterschätzen leicht den Flüssigkeitsverbrauch. Getränke und Verpflegung bekommt ihr aber auch im Besucherzentrum am Parkeingang oder in Tianxiang.

Außerdem solltest du (bei entsprechender Vorhersage) Regenkleidung mitnehmen, Sonnencreme und möglicherweise eine Kopfbedeckung (hier reicht schon ein bewölkter Tag im Sommer für einen Sonnenbrand) und Insektenschutz!
Außerdem sind manche Tunnel unbeleuchtet und uneben. Eine kleine Taschenlampe erhellt deinen Tag!

Auf einigen Wegen wird das Tragen von Helmen empfohlen. Wenn du aus hygienischen Gründen Bedenken hast, pack’ dir ein Einmal-Haarnetz mit ein.

Muss ich eine Eintrittsgebühr für den Park zahlen?

Nein, grundsätzlich kannst du in Taiwan alle Nationalparks ohne Eintritt besuchen. In diesem Park musst du aber eine kleine Gebühr (200 NTD) für die Tour über den Zhuilu Old Road Trail entrichten und musst dich vorher anmelden und eine Erlaubnis für den Einstieg in den Trail bekommen. Die Genehmigung kannst du hier beantragen. Die Anzahl der Genehmigungen ist begrenzt auf 96 Personen unter der Woche bzw. 156 Personen an den Wochenenden und Feiertagen. Mit der Genehmigung (2 Kopien) und deinem Ausweis musst du am Eingang zum Trail (Osteingang Swallow Grotto Trail) dein Ticket zwischen 7.00 und 10.00 Uhr morgens kaufen.

Anreise in den Nationalpark

Mit dem Auto gelangst du von Taipei aus über Yilan auf dem Highway 5 direkt zum Nationalpark. Dort angekommen kannst du auf dem Central Cross-Island Highway weiter durch die Schlucht fahren. Für die Fahrt zum Park solltest du 3-4 Stunden einplanen.

Mit dem Zug reist du am schnellsten mit dem Tze-Chiang Limited Express-Zug nach Hualien Station. Die Fahrt dauert 140 Minuten. Wenn du nicht in Hualien übernachten möchtest, sondern dich dein Weg direkt in die Taroko-Schlucht führt, dann nimm den Chu-Kuang Express oder Fuxing Express und fahre bis Xincheng Taroko Train Station. Gehe dann zur Busstation und fahre mit dem Bus Nr. 302 (fährt alle 50 Minuten) in den Nationalpark (Richtung Tianxiang). Die 1. Station des Nationalparks ist ” Taroko National Park Headquarters”.

Auch mit dem Überlandbus ist dein erstes Ziel die Stadt Hualien. In Taipei fahren die Busse ab Nangang Bus Station und zwar der UBus No. 1663 oder der Taipei Bus No. 1071. Die Fahrt dauert 3 1/2 Stunden. In Hualien kannst du mit dem Taroko Route Bus No. 1133/1133A weiter bis zum Park fahren.

Mit dem FlugzeugHualiens Airport wird von Flughäfen in Kaohisung, Taitung, Taichung und Taipei-Songshan aus angeflogen. Von dort nimmst du am besten ein Taxi und fährst direkt zum Nationalpark oder lässt dich bis zur Xincheng Train Station bringen und nimmst den 302er Bus.

Innerhalb des Parks bringt dich der Rundtourbus No. 1133/1133A zu allen Trails und den Übernachtungsmöglichkeiten.

 

Die Busroute in der Taroko-Schlucht in Taiwan
Die Busroute in der Taroko-Schlucht

Wann ist der Park geöffnet?

Die Zufahrt zum Nationalpark ist rund um die Uhr geöffnet. Wetterbedingt können einzelne Straßen oder Weg gar nicht oder nur eingeschränkt befahrbar sein.

Tipps für die Umgebung

Falls du ein Faible für Bahnhofsdesign hast, dann schau’ dir die Xincheng Taroko Train Station an. Der Designer Chiang Lenching hat bei der Stahlkonstruktion des neu gestalteten Bahnhofes die nahe Berglandschaft vor Augen gehabt und für die Reisenden ist er das “Tor zur Taroko Schlucht”.

Hualien ist die nächstgelegene größere Stadt. In den großen internationalen Hotelbuchungsportalen findest du viele Hotels in allen Preiskategorien.

Eine etwas andere Unterkunft findest du, wenn du dich für das „Glamping“ entscheidest. Ein Trend, der auch in Taiwan immer mehr zu nimmt. Eine kuschelige Bettdecke statt des Schlafsackes und trotzdem in den Sternenhimmel schauen. Das ist doch eine romantische Vorstellung, oder?
Du suchst eine Glamping-Unterkunft in Yilan. Dann schaue doch mal auf diesen Link des Anbieters. Ich selbst habe es noch nicht ausprobiert, aber davon mit Empfehlungen gehört. Wenn du dort warst, schreib’ mir doch mal unten in den Kommentar, was du erlebt hast.

Verfasst von Chris vom Blog Taiwan-LandundLüdd

Ich lebe seit 2018 in Taipei und entdecke die Stadt und die ganze Insel jeden Tag aufs Neue und möchte mein Wissen und meine Erfahrung mit euch teilen.

Scroll to Top